Deutsch

Hector Stiftung II

Willkommen bei der Hector Stiftung

wachsende Pflanze

Entstehung und Aufgaben

Die Hector Stiftung II wurde im März 2008 von dem Ehepaar Dr. h.c. Hans-Werner Hector und Josephine Hector in Weinheim gegründet.

Sie ist Teil eines Firmenverbundes, der gewährleisten soll, dass sowohl zu Lebzeiten wie auch nach dem Ableben des Ehepaars Hector kontinuierlich dessen Vermögen bestimmten gemeinnützigen Zwecken zugeführt wird. Die Hector Stiftung II ist selbst nicht gemeinnützig und wird neben der Erfüllung ihres Stiftungsgeschäftes nach dem Ableben des Ehepaares Hector die Stellung der Komplementärin der vermögensverwaltenden Einheiten einnehmen.

Die Hector Stiftung II ist eine Ergänzung zu der bereits seit 1995 bestehenden H.W. & J. Hector Stiftung zu Weinheim für all diejenigen Projekte, bei denen die finanzielle Ausstattung dieser ersten Stiftung nicht ausreichen würde. Darüber hinaus unterstützt die Hector Stiftung II auch Ziele, Projekte und Aufgaben, die in der ersten Stiftung noch nicht vorgesehen waren. 
 
Die Umsetzung der jeweiligen Förderungen erfolgt durch ihre gemeinnützige Tochtergesellschaft, der Hector Stiftung II gemeinnützige GmbH. Von der Hector Stiftung II gemeinnützige GmbH werden alle Mittel entsprechend den Bestimmungen der Stiftungssatzung vergeben. Vorstände und Kuratoren sind im Firmenverbund in Personalunion besetzt, damit die von der Hector Stiftung II vorgegebenen Ziele nahtlos umgesetzt werden können.

Organisationsstruktur

Der Vorstand

Vorstand
Von links: Uwe Bleich, Josephine Hector, Dr. h.c. Hans-Werner Hector, Horst-Bodo Schauer
Mitglieder des Vorstands

Vorsitzender

Senator e.h. Dr. h.c. Hans-Werner Hector

Telefon: +49 (0) 6201 710 84 12
hwhector@hector-stiftung.com

Stellvertretende Vorsitzende

Josephine Hector
Uwe Bleich

Telefon: + 49 (0) 6201 710 84 11
u.bleich@hector-stiftung.com

Horst-Bodo Schauer

Telefon:  +49 (0) 6201 710 84 14
h-b.schauer@hector-stiftung.com
 

Das Kuratorium

Mitglieder des Kuratoriums
Dr. Ekkehart Hassels-Weiler (Vorsitzender)
Dr. John Feldmann
Edmund Konrad
Dr. J.F. Daniel Weyde