Deutsch

Der Neubau

Die "Stadt in der Stadt"

Die Stiftung Kunsthalle Mannheim übergab am 18. Dezember 2017 in einem offiziellen Festakt den Neubau der Kunsthalle an die Stadt Mannheim in Anwesenheit des Bundespräsidenten Frank-Walter Steinmeier und des baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann.

Die Eröffnung der Kunsthalle Mannheim wurde am 01. Juni 2018 als Grand Opening gefeiert. Das neue Museumskonzept ist nun nicht nur bei den Sammlungspräsentationen in Neubau und Jugendstilbau sowie der ersten Sonderausstellung zu Jeff Wall erfahrbar, sondern auch mit den Kernprodukten der Digitalen Strategie, neuen Bildungs- und Vermittlungskonzepten und dem Skulpturenplatz.

Die neue Kunsthalle unterscheidet sich fundamental vom alten Typus des Museums. Die Entwurfsidee des Neubaus spielt auf die historische Stadtstruktur von Mannheim an: sieben „Ausstellungs-Häuser“ gruppieren sich um ein platzähnliches Lichtatrium. Die räumliche Komposition mehrerer Kuben erzeugt durch ihre versetzte Anordnung in Höhe und Breite variationsreiche Räume. Es gibt Ausstellungskuben und Galerien, Gassen, Brücken, Terrassen und einen Dachgarten. Die Dynamiken, Methoden und Muster des Städtischen sind Bestandteile des Museums-Erlebnisses.

Die Kunsthalle ist ein weltoffener Ort, der die umliegende Stadt einbindet und sich durch Architektur, Aktivitäten und einen faszinierenden Erlebnismix in sie integriert. Gleichzeitig fließt der urbane Raum hinein in und durch das Museum hindurch. Der Zugang zur Kunst und zu intelligenter Erholung ist unverstellt. Jederzeit findet der Besucher mühelos zu jenen Orten und Themen im Haus, die ihn interessieren – Kunst, Gastronomie, Bar, Shop oder die ruhige Ecke für die Auszeit mitten im quirligen Alltag. Ist die Stadt ein Kulturverdichtungsraum, so ist die (Kunst-) „Stadt in der Stadt“ ein noch einmal verdichteter Kulturverdichtungsraum, ein Konzentrat und Höhepunkt der sie umgebenden Stadt.

Foto: © Stadt Mannheim, Thomas Tröster
Foto: © Kunsthalle Mannheim, Rainer Diehl
Foto: © Kunsthalle Mannheim

 

Ausstellungseröffnung

Um den Neubau zu einem krönenden Abschluss zu bringen, fördert die Hector Stiftung ebenfalls die Eröffnungsausstellung in 2018. 

 

Lichtkunstwerk James Turrell 

Mit einer weiteren Spende wird das Lichtkunstwerk "Split Decision" von James Turrell unterstützt. Dieser große, fest installierte und mit der Architektur verbundene Lichtraum im Athene-Trakt bildet als künstlerischer Höhepunkt den Übergang vom Neubau in den Jugendstilbau.

 

Ausstellungs- und Vermittlungsprogramm

Seit 2007 unterstützt eine 10jährige Dauerförderung der Hector Stiftung das Ausstellungsprogramm der Kunsthalle – diese Förderung wurde nun bis 2028 verlängert. Dies ermöglicht große Sonderausstellungen im klassisch modernen Bereich und in der zeitgenössischen Kunst.