Deutsch

Wissenschaft und Bildung

Förderung von Kindheit an

Die Idee zu einem der ersten Projekte der Hector Stiftungen entstand während ausführlicher Diskussionen mit Universitäten darüber, wie man die Universitätsausbildung sinnvoll straffen und verbessern könnte. Ziel der Diskussionen war, deutschen Wissenschaftlern einen Vorsprung gegenüber den internationalen Konkurrenten zu verschaffen. Das Resultat der Gespräche war, dass man an der gymnasialen Ausbildung mit Änderungen beginnen muss, bevor die Anforderungen an den Universitäten angehoben werden können. Daraus ergab sich der Startschuss für die Hochbegabtenförderung.

Heute ist die Hochbegabtenförderung ein wichtiger Schwerpunkt der Hector Stiftungen. Deshalb fördern sie für jede Entwicklungsstufe geeignete Institutionen:

  • Modell-Kindergärten in Weinheim und Umgebung: hier wird das naturwissenschaftliche Talent von Kinderschülern gefördert

  • Hector-Kinderakademien: begabte Grundschüler vertiefen hier in speziell konzipierten Kursen ihr Talent in den MINT-Fächern

  • Hector Seminar: hier erhalten hochbegabte Gymnasiasten Förderung in den MINT-Fächern

  • Hector Fellow Academy: hier steht die Förderung von Nachwuchswissenschaftlern und deren innovativen Forschungsprojekten im Fokus

Darüber hinaus haben die Hector Stiftungen Personalfonds für Elite-Universitäten zur Zahlung leistungsbezogener Zuwendungen an lehrende und forschende Bedienstete mathematischer, technischer oder naturwissenschaftlicher Fachrichtungen eingerichtet.

 

Weitere interessante Details über unsere Projekte finden Sie im Folgenden.